„Hunde barfen – Alles über Rohfütterung“

von Dr. med. vet. Julia Fritz

Das neue Buch

zum Thema BARF

Die Autorin dieses Buches ist Frau Dr. Julia Fritz. Sie ist ausgebildete Fachtierärztin mit dem Schwerpunkt auf Tierernährung und Diätik, worüber sie auch damals ihre Doktorarbeit schrieb. Der Herausgeber ist der Eugen Ulmer Verlag und im Handel erschien dieses Buch am 11. Juni 2015. Es ist somit ganz neu auf dem Markt.

Heute möchte ich Ihnen dieses Buch einmal näher vorstellen.
Wie der Titel ja schon besagt geht es um das Thema Barfen. In diesem Buch befinden sich geballte Informationen, rund um das besagte Thema, verteilt auf 200 Seiten. Es ist sehr informativ, sachlich, verständlich und nach neuen wissenschaftlichen Kenntnissen geschrieben und aufgebaut. Natürlich kann kein Buch das „Barfen“ neu erfinden, aber dieses Buch sollte wirklich jeder Barfer, der seinen Hund richtig ernähren möchte, ein mal gelesen haben.

Das Thema „Barfen“ ist heutzutage bei der Hundeernährung ja nicht mehr wegzudenken. Jeder hat zumindest schon einmal davon gehört. Es gibt ja auch bereits viele Bücher und Broschüren zu diesem Thema, aber leider sind die meisten mit Fehlern durch Unwissen behaftet. Dieses Unwissen kann aber durchaus gesundheitsgefährdend für Hunde werden.

Das Buch „Hunde barfen- Alles über Rohfütterung“ ist dagegen ganz anders, denn Frau Dr. Julia Fritz weiß durch jahrelange Erfahrung und Ausbildung wovon sie spricht und belegt sachlich und nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen viele Mythen und Missverständnisse, die über die Rohfütterung existieren.

Dieses Buch beginnt mit der Erklärung woher kommt Barf überhaupt und was bedeutet es. Gleichzeitig geht es dann über zu dem Vergleich vom Wolf und Hund, was eben auch viele Barfer beschäftigt weil sie ihren Hund ja wie den Wolf ernähren möchten. Anschließend wird auf die Vor- und Nachteile des Barfens eingegangen und was zu dem Thema wissenswert ist, um nichts falsch zu machen.

Besonders erwähnenswert und lobenswert finde ich das sie auch auf die Blutuntersuchung („Barf Profil“), die bei Tierärzten und Barfern so beliebt ist, eingeht und genau erklärt warum diese Blutuntersuchung eigentlich nur teuer ist und im Endeffekt nicht aussagekräftig ist. Das ist ja auch immer meine Rede 😉

Außerdem wird näher auf das Thema Grundlagen zur Verdauung und Nährstoffen sowie den Nährstoffbedarf des Hundes eingegangen. Das ist ein wichtiges Thema um überhaupt zu verstehen wie die Verdauung des Hundes funktioniert und was notwendig ist um den Erhaltungsstoffwechsel des Hundekörpers gesund und aufrecht zu erhalten.

Danach geht es über in die Futtermittelkunde, in der alles aufgelistet wird was der Hund fressen kann und darf und was eben nicht so gesund wäre. Es gibt auch eine kleine Passage zum Thema Kräuter, die sich auch mit meiner Meinung deckt, dass man nicht einfach ständig wahllos dem Hund irgendwelche Kräuter ins Futter packen sollte. Im Anhang befindet sich eine Tabelle dazu, wo viele häufig verwendete Kräuter und deren Wirkung bzw. Anwendung aufgelistet ist. Sehr interessant wie ich finde.

Es befinden sich auch Beispiel-Futterpläne, gestaffelt nach Gewicht des Hundes und die Erkärung der Berechnung zur Futtermenge in diesem Buch. Auf das Thema Barf bei Erkrankungen wird ebenfalls in kurzen Passagen in allen Facetten eingegangen. Wer nicht barfen möchte und Alternativen dafür sucht, findet sie ebenfalls in diesem Buch. Eine übersichtliche Tabelle der Vor- und Nachteile der verschiedenen Fütterungsarten, macht es Ihnen vielleicht leichter herrauszufinden, was die richtige Fütterungsform für ihren Hund ist.

Zum Schluss findet man viele Nährwerttabellen zu verschieden Produkten, in denen man nachschauen kann was genau an Vitaminen oder Mineralien in den jeweiligen Produkten vorhanden ist. Es sind viele Fleischsorten, Fischarten, Innereien, Obst, Gemüse, Milchprodukte, Eier, Kohlenhydrate, Nüsse, Samen, Knochen, Calciumergänzungen und andere Nahrungsergänzungsmittel aufgeführt.

Im Großen und Ganzen muss ich sagen, ein wirklich tolles Buch, welches absolut umfangreich und sachlich fundiert ist. Ich kann es nur jedem Barfer und denen die es zukünftig werden möchten ans Herz legen. Wer dieses Buch gelesen hat und es so in der Ernährung seines Hundes umsetzt, ist auf auf einem guten Weg.

Das Buch „Hunde barfen- Alles über Rohfütterung“ von Dr. med. vet. Julia Fritz ist z.B. über Amazon erhältlich.