Cauda Equina Syndrom des Hundes

Es sind jetzt gut 1 1/2 Wochen vergangen, seit dem letzten Eintrag ins Tagebuch.  Für Snow gab es immer abwechselnd Rinder-Mix, Geflügel und Kopffleisch mit Gemüse und Lachsöl. Zwischendurch gab es mal Brustbeinknochen und Kaninchenohren. Im moment haben wir seit 2-3 Tagen nur Pansen.

Lucky bekommt nach wie vor Huhn mit Reis und Papaya, ich mische seit 4Tagen ungefähr immer etwas Pansen noch dazu. Bis jetzt verträgt er es sehr gut, keinerlei Magen-Darm-Probleme mehr.

Da macht mir im Moment eher sein Rücken sorgen, wegen dem Cauda Equina Syndrom. Wir waren gestern nochmals zur Nachuntersuchung beim Tierarzt. Keine neuen Erkenntnisse, er wird jetzt nochmal für 25Tage Schmerztabletten nehmen müssen. Die ersten 4 Tage nach  dem Absetzen der Schmerztabletten lief er noch ganz gut, nach und nach kam aber wieder der alte Trott. Vorallem gestern bei dem nasskalten Wetter wollte er garnicht laufen. Der Tierarzt meinte auch, es wäre nicht so schlimm mal einen Tag spazieren gehen auszusetzen, wenn er nicht möchte, das tät ihm sogar gut. Naja, heute lief er wieder gerne trotz des kalten Windes.  Der Tierarzt ist mit der Schmerzmittel Lösung auf Dauer auch nicht glücklich, eben so wie ich. Aber es gibt keine anderen Möglichkeiten, außer Physiotherapie. Ich werde mich mal schlau machen, was es so in unserer Gegend gibt und was das Ganze kosten wird. Nach dieser Schmerzmittelgabe, möchte ich es nur mit Nahrungsmittelergänzungen versuchen, das er halbwegs schmerzfrei ist, denn die Tabletten haben auf Dauer mir einfach zu viele Nebenwirkungen.