Rohe fleischige Knochen & Knorpel

Barf – Knochen & Knorpel

Knochenfütterung bei Rohfütterung

und die Alternativen

Rohe fleischige Knochen & Knorpel sind unteranderem auch sehr gut zur Zahnpflege geeignet!

 

Bitte niemals gekochte, gebratene oder in irgendeiner Form erhitze Knochen verfüttern! Dies kann gefährlich werden weil die Knochen somit brüchig werden und splittern! Knochen immer roh füttern!

 

Rohe fleischige Knochen sollten auch erst nach etwa 4-6 Wochen gefüttert werden, wenn sich der Magen an das Fleisch verdauen gewöhnt hat. Der Magen des Hundes hat dann die Magensäure aufgebaut bzw. dem Fleisch angepasst, nur so können die Knochen zersetzt und verarbeitet werden. Im schlimmsten Fall erbricht es der Hund wieder. Das kann ein Zeichen für Unverträglichkeit sein oder das der Magen es einfach noch nicht verarbeiten kann. Grundsätzlich sollte man mit weichen Knochen anfangen, d.h. von kleinen Beutetieren z.B. Hähnchenhälse oder Flügel. Um so größer das Beutetier um so härter die Knochen, wie z.B. Knochen vom Rind, diese Knochen sind eher was für Barferfahrene Hunde.

Genaue Calciumbedarfs- Rechnung:

  • ausgewachsende Hunde – Bedarf:  täglich 50mg- 110 mg pro kg Körpergewicht siehe Tabelle rechts
  • Welpen und Junghunde – Bedarf: siehe untere Tabelle

Errechnet mit diesen Werten den genauen Calciumbedarf eures Hundes und füttert dementsprechend rohe fleischige Knochen und/oder die Alternative dazu. Die 10% RFK in der BARF Bedarfsrechnung sind eher ein Richtwert, dies muss nicht zwangsläufig den Bedarf an Calcium decken.

Wichtig dabei ist das richtige Calcium / Phosphor Verhältnis. Ein ideales Verhältnis wird in der Literatur mit 1,3 (Ca) : 1 (P) beschrieben. 

 

Calciumwerte – Rohe Fleischige Knochen:

  • 100g Hühnerhälse = 1500mg Calcium
  • 100g Hühnerklein = 950mg Calcium
  • 100g Putenhals = 1750mg Calcium
  • 100g Rinder – Brustbein = 2900mg Calcium
  • 100g Schlund/Luftröhre/Kehlkopf =  40mg Calcium

Calciumwerte – Alternative zu Knochen:

  • 100g Eierschalenpulver = 34000mg Calcium
  • 100g Lunderland Algenkalk = 34000 mg Calcium
  • 100g DHN Knochenmehl, naturbelassen = 11500mg Calcium
  • 100g Calciumcitrat = 21000mg Calcium
 Quelle: dubarfst.eu Forum & Barf Broschüre Swanie Simon: BARF – Biologisch Artgerechtes Rohes Futter für Hunde

 

Folgende Arten von Knochen könnt ihr füttern:

  • Kalbsbrustknochen
  • Hähnchenhälse
  • Hühnerrücken
  • Putenhälse
  • Kalbsschwanz
  • Kaninchenkopf
  • Kniegelenke
  • Fisch komplett mit Gräten
  • Lammbrustknochen
  • Ochsenschwanz
  • Rippen

Achtung bitte bei Markknochen! Siehe FAQ

 

Sie brauchen keinerlei Angst zu haben bei Geflügelknochen oder beim Fisch mit den Gräten, solange die Knochen Roh sind und jede Menge Fleisch dran ist.

Bei Schlingern kann man das Ganze auch gewolft anbieten, dann ist man auf der sicheren Seite! Man sollte natürlich auch die Knochengröße nach der Größe des Hundes anpassen.

 

Folgendes zählt zu Knorpel:

Knorpel dient eher als Beschäftigung zum Knabbern, es enthält einfach zu wenig Calcium um damit den Bedarf eines Hundes zu decken!

Es gibt allerdings auch Hunde die keine Knochen vertragen, ist aber eher selten. Meistens wollen ihre Besitzer keine Knochen füttern, was Sie ja auch nicht müssen, wenn Sie ein ungutes Gefühl dabei haben. Um den Calciumbedarf des Hundes trotzdem decken zu können müssen Sie als

Alternative zu Knochen folgendes dazu füttern:

Für Allergie Hunde gibt es mittlerweile auch Alternativen zum Rinderknochenmehl und zwar Allergikerfreundliche Knochenmehle von einer allergiefreundliche Proteinquelle.

* Achtung bei Fleischknochenmehl, es enthält meist mehr Phosphor als Calcium. Denken Sie an das Calcium/Phosphor Verhältnis!