Was ein Wochenende.. neue Erkenntnis

Ich hatte ja eigentlich vor nach 2-3Wochen Schonkost, mit gekochtem Huhn, Reis oder Kartoffeln mit Quark oder Hüttenkäse, Banane oder Möhren, die BARF Umstellung für Lucky anzufangen.
Und zwar immer 25% roh und den Rest Schonkost und das ganze dann immer steigern von Woche zu Woche. Siehe ein, zwei Beiträge vor diesem hier.
Leider hat das nicht so hingehauen, wie ich mir das vorgestellt hatte. Denn nach 4Tagen guter Verdauung trotz 25%roh, gab es einen derben Rückschlag. Lucky bekam von Samstag auf Sonntag extremen Durchfall und hat auch sein angedautes Futter erbrochen (3mal in der Nacht). Wir waren in der Nacht auch stündlich draussen :S Warum und weshalb weiß ich leider nicht so genau, weil er eigentlich nichts anderes bekommen hat, meine Vermutung ist das Gemischte mit gekochtem und rohen…das die Kombination vielleicht nicht so gut war oder irgendwas war vielleicht nicht mehr gut. Alles nur Vermutungen!!

Ihr könnt euch ja sicher vorstellen wie ich mich gefühlt habe, ich war tierisch müde, weil ich die Ganze Nacht kein Auge zu bekommen habe und machte mir natürlich nur Gedanken und Sorgen um Lucky und seine Ernährung. Die Frage war; was mache ich jetzt bloss??
Ich wollte auf garkeinen Fall zurück zum Trocken- oder Nassfutter und auch nicht schon wieder zum Tierarzt. Naja da ich ja jetzt das Buch von Dr.Vera Biber Futterprobleme bei Hunden habe, und ich wirklich genug Zeit hatte das Buch in der Nacht zu lesen, habe ich nach der Anleitung in dem Buch eine Darmsanierung vorgenommen. Vorher habe ich Lucky 32Std fasten lassen, Snow hat aus Solidarität mit gefastet (gut für die Figur). Nun bekommt er, nur gewolftes rohes Huhn ohne Knochen und ohne Innereien, Papaya püriert und matschgekochten Reis, seit gestern.
Und siehe da… gestern hatte er einmal festen Output mit ein wenig flüssigem Anteil und heute hat er 2mal sehr schöne „Würste“ gemacht. Ich war sooo happy…!!!!!!!
Ich hoffe es bleibt jetzt so, ich gehe davon aus, wenn er es nicht vertragen würde, hätte es direkt durchhauen müssen. Ich bin auf jeden fall jetzt sehr zuversichtlich.

Mittlerweile bin ich auch der Meinung, wenn die Tante aus dem BARF Shop damals mir nicht von Anfang an, Fleisch mit Innereien und Knochen verkauft hätte und mir sie förmlich aufgedrängt hätte, da  das ja alles kein Problem sei für meinen Hund, hätten wir uns sicher das Ganze mit Durchfall und Tierarzt ersparen können. Sehr schlechte Beratung,vorallem weil ich seinen empfindlichen Magen erwähnt hatte . Ich hätte die Umstellung wirklich so machen sollen wie ich es vor gehabt hatte.

Naja Leute drückt mir die Daumen, dass jetzt bessere Zeiten auf uns zu kommen!

Snow hatte am Wochenende auch, außer dem fasten, Huhn mit etwas Knochenanteil mit Banane, also Samstag und Montag. Ab heute bekommt sie Kopffleisch mt etwas Reis und Lachsöl.